Natur im Garten international die umweltberatung
Natur-im-Garten

to the English Website A magyar weboldal na českých stránkách

BIO-GARTENDOKTOR
Biogartendoktor
Natur im GARTEN-AKADEMIE
< Nov 2017 >
M D M D F S S
30 31 01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 01 02 03
Ein „natürliches” Vorzeigeprojekt
Logo DIE GARTEN TULLN

Gartentelefon: 02742 / 74333
EU-Logo
Kofinanziert vom Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) der Europäischen Union.

Buchsbaumtriebsterben (Cylindrocladium buxicola)

auch Cylindocladium -Triebsterben oder Blattfallkrankheit des Buchsbaums genannt,ausgelöst durch den Pilz Cylindrocladium buxicola.

Schadbild:
Bräunliche/orangebraune Flecken an den Blatträndern mit teilweise dunklem Rand
Später werden ganze Blätter braun, vertrocknen und fallen ab.
Bei hoher Luftfeuchtigkeit bildet sich ein weißer Sporenbelag an der Blattunterseite.
An den Trieben selbst sind charakteristische schwarze Striche/Stellen zu erkennen.
Ganze Triebe können innerhalb weniger Tage absterben.

Lebensweise:
Der Pilz bildet Dauersporen, die im Boden bis zu 4 Jahre lebensfähig bleiben. Äußere Wundstellen oder Verletzungen sind für die Infektion mit diesem Erreger nicht notwendig.
Das Auftreten wird durch feucht-nasse Witterung bei 20°C-25°C begünstigt (Infektion ab 5 Stunden Blattnässe)
Temperaturen ab 30°C reduzieren das Pilzwachstum, Temperaturen über 33°C töten den Pilz ab. Dauersporen überleben jedoch im Boden.

Vorbeugende Maßnahmen:
Hohe Feuchtigkeit im Bestand vermeiden!
Nur von unten gießen, vor allem bei warmer Witterung keine Beregnung von oben.
Gesunde Pflanzen wenig schneiden.
Schnittgut danach vollständig entfernen, Schnittwerkzeug reinigen und desinfizieren
wegen erneuter Infektionsgefahr besser andere Pflanzenarten pflanzen

Sortenwahl:
Prinzipiell können alle Arten und Sorten der Gattung Buxus durch Cylindrocladium buxicola befallen werden. Die Anfälligkeit ist jedoch unterschiedlich ausgeprägt:
hochanfällig: Buxus sempervirens 'Suffruticosa'  Buxus microphylla 'Morris Midget'
deutlich anfällig: Buxus microphylla 'Herrenhausen'
wenig anfällig: Buxus sempervirens 'Arborescens'  Buxus microphylla 'Faulkner'

Direkte Maßnahmen:
Infizierte Triebe frühzeitig zurückschneiden.
Erkrankte Pflanzenteile (falls notwendig ganze Pflanzen), abgefallene Blätter und
oberste Bodenschicht entfernen.

Wir unterstützen Sie bei der ökologischen Bewirtschaftung Ihres Gartens und bieten ausgewählte, im Biolandbau zugelassene, Mittel im BIO-GARTEN-Online Shop an.




zuletzt geändert am: 04.07.2016   drucken   zurück