Natur im Garten international die umweltberatung
Natur-im-Garten

to the English Website A magyar weboldal na českých stránkách

BIO-GARTENDOKTOR
Biogartendoktor
Natur im GARTEN-AKADEMIE
< Nov 2017 >
M D M D F S S
30 31 01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 01 02 03
Ein „natürliches” Vorzeigeprojekt
Logo DIE GARTEN TULLN

Gartentelefon: 02742 / 74333
EU-Logo
Kofinanziert vom Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) der Europäischen Union.

Krankheiten

Zu den Pflanzenkrankheiten zählen Pilzkrankheiten, Bakteriosen und Virosen.

Pilzkrankheiten:
Die häufigsten Krankheiten an Pflanzen sind Pilzkrankheiten. Manche Pilzerkrankungen werden durch feuchtes und manche durch trockenes Wetter gefördert.

Generell gilt: Pflanzen, die optimale Standortbedingungen haben, sind robuster und können sich besser gegen Pilzbefall wehren.

Vorbeugend kann einiges getan werden:

Richtig gießen: morgens zu den Wurzeln gießen, nicht die Blätter überbrausen.

Düngung: die Pflanzen nicht mit Stickstoff überdüngen.

Pflanzenstärkung: 

  • mit verschiedenen Brühen und Jauchen.
  • Komposttee zur Gesunderhaltung und Kräftigung von Pflanzen, regelmäßiges Besprühen und/oder Gießen hilft Pflanzen die gegenüber Krankheiten empfindlich sind.

Bakteriosen:
Sind von Bakterien ausgelöste Krankheiten. Sie kommen eher selten vor. Eine Ausnahme bildet der Feuerbrand, eine hochansteckende Bakterienkrankheit, die Obst und Ziergehölze befällt (siehe Feuerbrand)

Virosen:
Werden von verschiedenen Virenstämmen ausgelöst. Ein Bespiel dafür sind Mosaik-Krankheiten. Sie können an Kartoffeln, Zucchini, Gurken und Kürbissen vorkommen.
Wichtig: nur virusfreies Saat- und Pflanzgut verwenden!



Wir unterstützen Sie bei der ökologischen Bewirtschaftung Ihres Gartens und bieten ausgewählte, im Biolandbau zugelassene, Mittel im BIO-GARTEN-Online Shop an.

Im Garten- und Grünraumbereich geprüfte empfehlenswerte Produkte listet die junge Firma Bio-GARTEN-Überprüfungs-Verbraucherinformation GmbH (Bio-GÜV) auf.

Diese bietet für KonsumentInnen auch eine Bio-Garten-CHECK-App an. Direkt im Geschäft Barcode scannen- Ergebnis gibt Auskunft ob das Produkt empfehlenswert ist.

Jetzt Downloaden!



zuletzt geändert am: 27.10.2016   drucken   zurück