Natur im Garten international die umweltberatung
Natur-im-Garten

to the English Website A magyar weboldal na českých stránkách

BIO-GARTENDOKTOR
Biogartendoktor
Natur im GARTEN-AKADEMIE
< Nov 2017 >
M D M D F S S
30 31 01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 01 02 03
Ein „natürliches” Vorzeigeprojekt
Logo DIE GARTEN TULLN

Gartentelefon: 02742 / 74333
EU-Logo
Kofinanziert vom Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) der Europäischen Union.

Wirkstoffgruppen

Viele Insektizide bzw. Biozide enthalten Wirkstoffgruppen mit hohem Risikopotential für Gesundheit und Umwelt.

Seit Inkrafttreten des neuen Biozidproduktgesetzes dürfen irreführende Bezeichnungen, wie z.B. "bio" oder "auf Naturbasis" nicht mehr angeführt werden.

Im Handel sind Produkte mit folgenden Wirkstoffgruppen erhältlich:

  • Mittel, die ausschließlich ätherische Öle enthalten und lästige Insekten fernhalten aber nicht töten.
  • Mittel, die Pyrethrine bzw. Pyrethroide enthalten. Pyrethrum ist ein natürliches Insektizid, das aus einer bestimmten Chrysanthemenart gewonnen wird. Es wirkt als Nervengift. Die Unbedenklichkeit für Menschen ist umstritten, wahrscheinlich kann es Allergien und Asthma auslösen. Es wird in der Natur rasch abgebaut. "Pyrethroide" sind technisch hergestellte Verwandte des Natur-Pyrethrums, deren Spektrum von sehr giftig bis ungiftig reicht. Stabile Verbindungen haben eine lange Wirkungsdauer, wodurch aber auch Nützlinge verstärkt betroffen sind.
  • Mittel, die Phosphorsäureester enthalten. Viele Phosphorsäureester sind akut extrem giftig. Sie können sowohl über den Magen-Darmtrakt, als auch über die Atmung und die intakte Haut aufgenommen werden. Ökologisch problematisch sind Phosphorsäureester, da sie für alle Tierarten giftig wirken. Für Insektenfresser wie z. B. Singvögel besteht die Gefahr, dass sie vergiftete Insekten an ihre Brut weiter verfüttern.
  • Mittel, die Phenylpyrazole enthalten. Diese Wirkstoffe stören die Nervenreizübertragung im Zentralnervensystem.
  • Pheromonfallen: Pheromone sind artspezifische Sexuallockstoffe. Diese werden auf eine klebrige Oberfläche aufgetragen. Sind entsprechende Schädlinge vorhanden, kann mittels Pheromonfallen festgestellt werden
zuletzt geändert am: 22.10.2015   drucken   zurück