Natur im Garten international die umweltberatung
Natur-im-Garten

to the English Website A magyar weboldal na českých stránkách

BIO-GARTENDOKTOR
Biogartendoktor
Natur im GARTEN-AKADEMIE
< Nov 2017 >
M D M D F S S
30 31 01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 01 02 03
Ein „natürliches” Vorzeigeprojekt
Logo DIE GARTEN TULLN

Gartentelefon: 02742 / 74333
EU-Logo
Kofinanziert vom Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) der Europäischen Union.

Umfallkrankheit (Phoma lingam)

Die Umfallkrankheit (Phoma lingam), auch unter Schwarzbeinigkeit bekannt ist eine Pilzinfektion, die meist mit dem Saatgut übertragen wird und sich bereits bei der Anzucht der Jungpflanzen auswirkt.

Schadbild:
Auf den Keimblättern der infizierten Sämlinge oder Stecklingen sind runde, graue Flecken sichtbar, auf denen sich die Fruchtköper des Pilzes bilden. Befallene Sämlinge fallen um und sterben ab, da die Wurzel zerstört ist.
Wenn der Pilz mit scheinbar gesunden Setzlingen auf das Feld verschleppt wird, können folgenden Krankheitsbilder auch auf ausgewachsenen Pflanzen auftreten:
Es bilden sich graue Flecken (Sporenlager) auf Blättern und Stängeln, die bei feuchter Witterung aufquellen und daraus die Sporenmassen hervortreten. Die Gefäßbahnen werden zerstört und die Pflanzen fallen um.

Lebensweise:
Für die Umfallkrankheit sind meist mehrere Ursachen verantwortlich. So kann unsterile Erde, zu dichte Saat, zu wenig Luft, zu hohe Boden- und Lufttemperaturen als auch zu feine Erde bei der Aussaat der Grund für den Ausbruch der Krankheit sein. Der sogenannte Phoma-Pilz breitet sich vor allem bei Regen und hoher Luftfeuchtigkeit aus. Der Erreger überdauert in den Samen sowie an Pflanzenresten im Boden und ist sehr langlebig. Für diese Krankheit anfällig sind alle Kohlgewächse und kreuzblütige Arten.

Vorbeugende Maßnahmen:
- auf gesundes Saatgut achten
- schaffen von ausgeglichenen Bodenverhältnissen durch regelmäßiges Mulchen
- Fruchtfolge einhalten
- regelmäßige Spritzungen mit Ackerschachtelhalmbrühe  wirken vorbeugend gegen Pilzerkrankungen und "Umfallkrankheit" von Sämlingen
- Komposttee zur Gesunderhaltung und Kräftigung von Pflanzen, regelmäßiges Besprühen und/oder Gießen hilft Pflanzen die gegenüber Krankheiten empfindlich sind.

Direkte Maßnahmen:
- frühzeitiges Entfernen von kranken Pflanzen
- keine Erntereste liegen lassen

Wir unterstützen Sie bei der ökologischen Bewirtschaftung Ihres Gartens und bieten ausgewählte, im Biolandbau zugelassene, Mittel im BIO-GARTEN-Online Shop an.



zuletzt geändert am: 18.10.2016   drucken   zurück