Natur im Garten international die umweltberatung
Natur-im-Garten

to the English Website A magyar weboldal na českých stránkách

BIO-GARTENDOKTOR
Biogartendoktor
Natur im GARTEN-AKADEMIE
< Nov 2017 >
M D M D F S S
30 31 01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 01 02 03
Ein „natürliches” Vorzeigeprojekt
Logo DIE GARTEN TULLN

Gartentelefon: 02742 / 74333
EU-Logo
Kofinanziert vom Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) der Europäischen Union.

Weißfleckenkrankheit und Rotfleckenkrankheit

Die Weißfleckenkrankheit (Mycosphaerella fragariae) und die Rotfleckenkrankheit (Diplocarpon earliana) sind auf Blättern der Wirtspflanze überwinternde Pilzarten, die sich während der gesamten Vegetationszeit vermehren.

Schadbild:
Bei der Weißfleckenkrankheit bilden sich auf den Blättern weiße, runde Flecken, die von einem rotvioletten Rand umgeben sind. Die Rotfleckenkrankheit weißt lediglich die rotvioletten oder bräunlichen Flecken auf. Bei Ausbreitung der Infektion wird das Gewebe grau und kann gelegentlich zum Absterben von Blättern führen. Diese Krankheit richtet keine größeren Schäden an.


Rotfleckenkrankheit

© R. Steffek/ AGES, Wien

Lebensweise:
Die Pilzarten der Weißflecken- und Rotfleckenkrankheit breiten sich vorzugsweise bei feuchten Verhältnissen auf den Blättern der Erdbeere aus. Die Infektionszeit dauert die gesamte Vegetationsperiode (von Mai bis August) an. Diese Krankheit greift in den Stoffwechsel der Erdbeeren ein und behindert diesen. Der Pilz kommt an Erdbeeren vor. Manche Sorten sind besonders anfällig.

Vorbeugende Maßnahmen:
- meiden von anfälligen Sorten
- ausreichende Pflanzabstände
- regelmäßige Spritzungen mit Ackerschachtelhalmbrühe wirken vorbeugend gegen Pilzerkrankungen
- Komposttee zur Gesunderhaltung und Kräftigung von Pflanzen, regelmäßiges Besprühen und/oder Gießen hilft Pflanzen die gegenüber Krankheiten empfindlich sind.
- Mischkulturen mit Lauchgewächsen (Knoblauch, Zwiebel)
- nach der Ernte auf infizierten Beeten das Laub mähen und entfernen, der nächste Austrieb ist wieder gesund

Direkte Maßnahmen:
- befallene Blätter und auch Ranken entfernen
- grundsätzlich richtet diese Krankheit keine größeren Schäden an

Wir unterstützen Sie bei der ökologischen Bewirtschaftung Ihres Gartens und bieten ausgewählte, im Biolandbau zugelassene, Mittel im BIO-GARTEN-Online Shop an.

Im Garten- und Grünraumbereich geprüfte empfehlenswerte Produkte listet die junge Firma Bio-GARTEN-Überprüfungs-Verbraucherinformation GmbH (Bio-GÜV) auf.

Diese bietet für KonsumentInnen auch eine Bio-Garten-CHECK-App an. Direkt im Geschäft Barcode scannen- Ergebnis gibt Auskunft ob das Produkt empfehlenswert ist.

Jetzt Downloaden!





zuletzt geändert am: 27.10.2016   drucken   zurück