Natur im Garten international die umweltberatung
Natur-im-Garten

to the English Website A magyar weboldal na českých stránkách

BIO-GARTENDOKTOR
Biogartendoktor
Natur im GARTEN-AKADEMIE
< Nov 2017 >
M D M D F S S
30 31 01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 01 02 03
Ein „natürliches” Vorzeigeprojekt
Logo DIE GARTEN TULLN

Gartentelefon: 02742 / 74333
EU-Logo
Kofinanziert vom Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) der Europäischen Union.

Estragon (Artemisia dracunculus)

Estragon gelangte vermutlich erst zur Zeit der Kreuzzüge in die Mittelmeerländer. Heute ist er in den meisten europäischen Landschaften als Kulturpflanze verbreitet.

Botanik/Sorten
Der Estragon gehört zur Familie der Korbblütler (Compositae). Man unterscheidet zwei Formen: Der Deutscher oder Französischer Estragon ist feinwürzig, delikat und hat eine leichte Süße. Er benötigt bei uns einen Winterschutz. Der Russische oder Sibirische Estragon ist widerstandsfähiger, hat allerdings eine weniger ausgeprägte Würze und ein leicht bitteres, manchmal etwas kerbelartiges Aroma.

Anbau/Standort
Beide Estragonformen bevorzugen humusreichen, feuchten, aber wasserdurchlässigen Boden und einen warmen, geschützten Platz in der Sonne oder im Halbschatten. Der Russische Estragon wird im April ins Freiland gesät und später auf 40 x 40cm Abstand versetzt. Seine Samen reifen auch in unserem Klima aus. Der echte Aromatische Estragon kann nicht aus Samen sondern nur durch Teilung vermehrt werden.

Ernte/Aufbewahrung
Den ganzen Sommer über können Sie die frischen, aromatischen Triebspitzen ernten. Der Französische Estragon ist immer gleichbleibend aromatisch. Der Russische Estragon eignet sich besonders gut zum Trockenen, der beste Schnittzeitpunkt liegt am Beginn der Blüte (größte Würzkraft). Ideal ist die frische Verwendung, durch Einfrieren bzw. Einlegen in Öl und Essig kann das Aroma erhalten werden.

Wirkung
Aufgrund der Bitterstoffe wirkt Estragon verdauungsfördernd und appetitanregend. Estragon lindert Menstruationsbeschwerden, ist schweißtreibend und wird zur Fiebersenkung eingesetzt.

zuletzt geändert am: 14.12.2009   drucken   zurück