Natur im Garten international die umweltberatung
Natur-im-Garten

to the English Website A magyar weboldal na českých stránkách

BIO-GARTENDOKTOR
Biogartendoktor
Natur im GARTEN-AKADEMIE
< Nov 2017 >
M D M D F S S
30 31 01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 01 02 03
Ein „natürliches” Vorzeigeprojekt
Logo DIE GARTEN TULLN

Gartentelefon: 02742 / 74333
EU-Logo
Kofinanziert vom Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) der Europäischen Union.

Estragon in der Küche

Der zartwürzige Anisduft des Französischen Estragon ist ein echter Geheimtipp. Da bei uns der weniger geschmackvolle Russische Estragon bekannter ist, geriet dieses Kraut vielerorts in Vergessenheit.

Verwendung in der Küche
Estragon ist fixer Bestandteil der französischen Kräutermischung „fines herbes“. Estragon darf mitgekocht werden und passt zu vielen Saucen, Omeletts, pochiertem Fisch, Pilzen, Geflügel, Senf- und Salatsaucen, Gemüse und Käse.
Mit seinem bittersüßen und feinwürzigen Aroma übertönt Estragon leicht andere Zutaten. Er sollte deshalb nur in kleinen Mengen verwendet werden.

Estragonhendl (für 2 Personen)
4 große Hühnerkeulen
Salz, Pfeffer
einige Zweige Estragon
2 EL Butter
1/8 l trockener Weißwein
3 kleine, säuerliche Äpfel
2 EL Zitronensaft
2-3 Crème fraîche oder Sauerrahm

Die Hühnerkeulen waschen und abtrocknen, mit Salz und Pfeffer einreiben. Den Estragon hacken, ein wenig davon unter die Haut der Hühnerschenkel schieben. Die Zwiebel schälen und in Spalten schneiden. Die Butter erhitzen, die Keulen darin anbraten die Zwiebel dazugeben, dann mit Wein löschen. Die Hälfte des Estragons dazugeben und 20 Minuten zugedeckt schmoren lassen. Die Äpfel entkernen, in Spalten schneiden und mit Zitrone beträufeln. Den restlichen Estragon beigeben und ca. 10 Minuten weiter schmoren lassen. Mit frischem Salat servieren!

zuletzt geändert am: 21.08.2007   drucken   zurück