Natur im Garten international die umweltberatung
Natur-im-Garten

to the English Website A magyar weboldal na českých stránkách

BIO-GARTENDOKTOR
Biogartendoktor
Natur im GARTEN-AKADEMIE
< Nov 2017 >
M D M D F S S
30 31 01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 01 02 03
Ein „natürliches” Vorzeigeprojekt
Logo DIE GARTEN TULLN

Gartentelefon: 02742 / 74333
EU-Logo
Kofinanziert vom Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) der Europäischen Union.

Koriander (Coriandrum sativum)

Koriander kommt ursprünglich aus dem östlichen Mittelmeerraum. Bereits vor 3000 Jahren fand er Zugang in die Küche und Heilkunde Chinas. Heute wird die Pflanze aufgrund der beliebten, asiatischen Küche weltweit kultiviert.

Botanik/Sorten
Koriander gehört in die Familie der Doldenblütler (Apiaceae). Die einjährige Pflanze hat gefiederte Blätter und weiß bis rosa gefärbte Blüten. Besonders die unreifen Früchte und die jungen Pflanzen riechen beißend intensiv, weshalb Koriander gerne Wanzenkraut genannt wird.

Anbau/Standort
Ein leichter, gut durchlässiger, fruchtbarer Boden in voller Sonne ist für den Koriander vorteilhaft. Die Aussaat kann ab April erfolgen, wobei die Samen mit ca. 1 cm Erde bedeckt werden. Zwischen den einzelnen Reihen sollte ein Abstand von 30 cm und innerhalb der Reihe ein Abstand von 15 cm vorliegen. Als Begleitpflanze fördert Koriander in der Mischkultur die Keimung von Anis und wehrt Blattläuse ab.

Ernte/Aufbewahrung
Die frischen Blätter und die reifen Samen besitzen ein komplett unterschiedliches Aroma. Die jungen Blätter werden gepflückt und frisch verwendet. Die Samen werden reif geerntet und dienen ganz oder gemahlen als Gewürz. Dabei werden die Pflanzen, sobald sich die Dolden braun verfärben, geschnitten und kopfüber aufgehängt. Legt man ein Tuch unter die Kräutersträuße, so werden die herunterfallenden, getrockneten Samen aufgefangen.

Wirkung
Die Blätter und Samen sind reich an ätherischen Ölen, die positiv auf das Verdauungssystem wirken, den Appetit anregen und bei Völlegefühl helfen. Koriander wirkt krampflösend und kann Reizungen im Magen und Darm lindern.

zuletzt geändert am: 21.08.2007   drucken   zurück