Natur im Garten international die umweltberatung
Natur-im-Garten

to the English Website A magyar weboldal na českých stránkách

BIO-GARTENDOKTOR
Biogartendoktor
Natur im GARTEN-AKADEMIE
< Nov 2017 >
M D M D F S S
30 31 01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 01 02 03
Ein „natürliches” Vorzeigeprojekt
Logo DIE GARTEN TULLN

Gartentelefon: 02742 / 74333
EU-Logo
Kofinanziert vom Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) der Europäischen Union.

Salbei in der Küche

Salbei ist ein sehr kräftiges, aromatisches Gewürz mit einem leicht bitteren Geschmack. Besonders häufig wird es in der italienischen Küche zu gebratenem oder gegrilltem Fleisch verwendet.

Verwendung in der Küche
Passt zu Fleisch aller Art, Leber, Geflügel, Fisch, Gemüse, Nudeln, Eintöpfen.
Das Aroma zeigt sich erst in voller Stärke, wenn die Blätter in Butter oder Öl angeschwitzt oder gebraten werden.

Flambierter Fisch
2 Forellen
Zitrone, Salz, Pfeffer
15 Zweige Petersilie
1 Bund frischer Dill
10 frische Salbeiblätter
2 frische Rosmarinzweige
5 frische Pfefferminzzweige
5 große Lorbeerblätter
5 große Basilikumblätter
1⁄2 Tasse weißer Rum

Die Fische säubern, säuern und salzen. Den Backofen auf 190°C vorheizen. Die Fische pfeffern, in Folie einschlagen und in eine Bratform legen. 10 Minuten braten, dann umdrehen und wieder 10 Minuten braten. Die Fische vorsichtig aus der Folie nehmen und auf eine Servierplatte legen. Den Saft aus der Folie drübergießen und die Kräuter auf dem Fisch verteilen: Den Rum bei schwacher Hitze anwärmen, über den ganzen Fisch gießen und anzünden. Sofort servieren und zu jeder Portion etwas von den flambierten Kräutern geben.

zuletzt geändert am: 31.10.2007   drucken   zurück