Natur im Garten international die umweltberatung
Natur-im-Garten

to the English Website A magyar weboldal na českých stránkách

BIO-GARTENDOKTOR
Biogartendoktor
Natur im GARTEN-AKADEMIE
< Nov 2017 >
M D M D F S S
30 31 01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 01 02 03
Ein „natürliches” Vorzeigeprojekt
Logo DIE GARTEN TULLN

Gartentelefon: 02742 / 74333
EU-Logo
Kofinanziert vom Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) der Europäischen Union.

Schnittlauch (Allium schoenoprasum)

Schnittlauch wächst - in verschiedenen Formen - in den kühlen Zonen Europas wild und bevorzugt an seinen natürlichen Standorten feuchten Boden. Er zählt zu den beliebtesten Küchenkräutern.

Botanik/Sorten
Schnittlauch gehört zu den Liliengewächsen (Liliaceae). Er ist mit Zwiebel und Knoblauch verwandt und wächst ausdauernd. Es gibt grob- und feinröhrige Sorten.

Anbau/Standort
Schnittlauch wird im April oder August ins Freiland gesät. Beim Auseinanderpflanzen ein kleines Büschel junger Schnittlauchpflanzen jeweils im Abstand 20 x 20 cm versetzen. Schnittlauch gedeiht am besten in kalkhaltigen Böden, die nährstoffreich und feucht sind. Sonne und Halbschatten verträgt er gleichermaßen. Im Winter treibt Schnittlauch nur gut, wenn er vorher gefroren ist, dann ausgegraben und in den Topf gepflanzt wird - oder kurz einen Tag in den Gefrierschrank kommt.

Ernte/Aufbewahrung
Schnittlauch kann vom Frühjahr bis zum Herbst laufend frisch geschnitten werden. Am würzigsten und saftigsten sind allerdings die Blätter des ersten Frühjahrsaustriebs. Schnittlauch direkt über dem Boden abschneiden, dann wächst er schöner nach. Zum Trocknen eignet sich der Schnittlauch schlecht, er wird unansehnlich und fad. Er kann mit Wasserzugabe eingefroren werden, am besten kleingeschnitten in kleinen Portionen (z.B. in Eiswürfelbehältern)

Wirkung
Schnittlauch enthält beachtliche Mengen an Vitamin A und C. Die enthaltenen Lauchöle geben dem Schnittlauch sein typisches, würziges Aroma. Roh verzehrt senkt Schnittlauch den Blutdruck, hilft bei Blutarmut und wirkt appetitfördernd.

zuletzt geändert am: 10.04.2008   drucken   zurück