Natur im Garten international die umweltberatung
Natur-im-Garten

to the English Website A magyar weboldal na českých stránkách

BIO-GARTENDOKTOR
Biogartendoktor
Natur im GARTEN-AKADEMIE
< Nov 2017 >
M D M D F S S
30 31 01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 01 02 03
Ein „natürliches” Vorzeigeprojekt
Logo DIE GARTEN TULLN

Gartentelefon: 02742 / 74333
EU-Logo
Kofinanziert vom Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) der Europäischen Union.

Weinraute in der Küche

Weinraute wird wegen ihres ausgesprochen bitteren Geschmacks eher selten in der Küche eingesetzt. Da Säure das Bittere dämpft, wird die Weinraute auch zur Herstellung von Kräuteressig verwendet.

Verwendung in der Küche
Passt zu Salaten, Saucen, Fisch, Lamm, Marinaden
Die Samen können gemeinsam mit Liebstöckel und Minze zum Marinieren von Wildgeflügel verwendet werden.
Die Blätter schmecken leicht bitter, geben in geringen Mengen den Gerichten aber ein moschusartiges Aroma.
Weinraute sollte nur kurz mitgekocht und sparsam verwendet werden.

Kaninchenfilet
2 Kaninchenfilets
1 TL Wacholder
Salz, Pfeffer
Thymian
etwas Weinraute
4 EL Öl
1/8 l Suppe
4 dag eiskalte Butter
2 EL eingelegte Preiselbeeren

Die Filets kalt abwaschen und abtrocknen. Wacholder zerdrücken oder hacken, mit Salz, Pfeffer, Thymian und Weinraute im Öl verrühren. Die Kaninchenfilets damit einreiben. Zugedeckt 2 Stunden marinieren lassen. Eine breite Pfanne erhitzen, die Filets rundherum scharf anbraten und bei reduzierter Hitze 5 Minuten weiterbraten. Das Fleisch aus der Pfanne nehmen, die Bratenrückstände mit Suppe löschen, Butter in kleinen Stücken mit dem Schneebesen einrühren und mit den Preiselbeeren die Sauce abschmecken.

zuletzt geändert am: 17.10.2007   drucken   zurück