Natur im Garten international die umweltberatung
Natur-im-Garten

to the English Website A magyar weboldal na českých stránkách

BIO-GARTENDOKTOR
Biogartendoktor
Natur im GARTEN-AKADEMIE
< Nov 2017 >
M D M D F S S
30 31 01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 01 02 03
Ein „natürliches” Vorzeigeprojekt
Logo DIE GARTEN TULLN

Gartentelefon: 02742 / 74333
EU-Logo
Kofinanziert vom Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) der Europäischen Union.

Schaben (Blattodea)

Die bis zu 3 cm großen schwarzbraunen Schaben sind lichtscheu und verstecken sich tagsüber in warmen, feuchten und dunklen Winkeln. Sie sind dämmerungsaktiv. Daher bleibt ein Befall oft lange verborgen.

Tagaktive Schaben deuten auf einen sehr hohen Befall hin. Bei der geringsten Störung verschwinden sie in ihren Schlupflöchern. Der platt gedrückte Körper erlaubt es den Schaben, selbst in schmalsten Ritzen von 0,5 mm zu verschwinden. Das etwa 1 cm große Eipaket mit etwa 16 Eiern wird nach 2-3 Tagen verborgen abgelegt. Die Larven schlüpfen erst nach 2-3 Monaten. Küchenschaben können ein Gebäude vom Keller bis zum letzten Stockwerk erobern.

Extreme Vermehrungsrate! Schaben sind Allesfresser (Textilien, Leder, Papier), bevorzugen aber verdorbene oder angefeuchtete Lebensmittel. Schaben riechen unangenehm (muffig, abgestandener Geruch). In dunklen Ecken können die Wände mit braunen, eingetrockneten Kottröpfchen eingesprenkelt sein. Kottröpfchen hinterlassen sie auch auf Brot, Obst und anderen Nahrungsmitteln, zusammen mit ihren Fraßspuren. Sie können zu einem hygienischen Problem werden, weil sie bei ihren nächtlichen Beutezügen Fäulniserreger und Krankheitskeime übertragen.

Vorbeugen/Vertreiben/Bekämpfen:

  • Sauberkeit ist die beste Vorbeugung.
  • Keine Vorräte offen stehen lassen, alle Essensreste sofort beseitigen.
  • Mülleimer immer verschließen.
  • Fugen, Risse, Löcher in Mauern und Schwellen mit Zement, Gips oder Kitt abdichten.
  • Sofort mit dem Bekämpfen beginnen.
  • Gifteinsätze mit Insektiziden helfen kaum, da die Schaben resistent und die Eierpakete gut isoliert sind.
  • Verzichten Sie auf eigenmächtige Sprühaktionen, sondern beauftragen Sie frühzeitig eine kompetente Schädlingsbekämpfungsfirma.
  • Schaben mit Schabenfallen (Klebefallen) bekämpfen. Die Fallen sind mit Sexuallockstoffen und einer Klebeschicht ausgerüstet. Die männlichen Schaben werden angelockt und bleiben kleben.
  • Köderfallen und Klebefallen können den Befall nicht beseitigen, aber doch in Grenzen halten.
  • Köderdosen immer wieder erneuern, auch wenn schon länger keine Schabe mehr zu sehen ist. Die Larven schlüpfen oft erst nach 3 Monaten aus dem Eipaket.
  • Hausverwaltung und Nachbarn verständigen, denn nur gemeinsam können Schaben effizient bekämpft werden.
zuletzt geändert am: 08.06.2016   drucken   zurück